Dir gefällt dieser Artikel? Teile ihn ...

Soll ich? Soll ich nicht? Soll ich? Ja klar, soll ich zum Jahresende noch einmal in die Tasten hauen und meinen persönlichen Jahresrückblick 2023 erstellen. Auch wenn die Tastatur meines Rechners und meine Finger schon längst eine Pause verdient hätten – denn das Buch-Projekt hat schon einiges an Fingerakrobatik gekostet. Aber egal. Bevor zahlreiche phantastische Momente des letzten Jahres einfach so im unsortierten Langzeitgedächtnis abgelegt werden, möchte ich ihnen durch diesen Blogbeitrag einen ganz speziellen Rahmen geben. Danke 2023, dass du die kreative Autorin aus mir herausgekitzelt hast.

„Honey-moon“ für mich und mein Buch

Am 18. November 2022 war es soweit. Ich habe unterschrieben. Nein, nicht am Standesamt, sondern den Vertrag mit dem Piper Verlag, dass 2024 mein Buch „Kau dich schlank“ erscheinen wird. Uaaaa! Große Freude einerseits und natürlich auch ein gewisser Druck, dass jetzt was passieren muss. Mein Kopf war voll mit Ideen, aber die müssen ja irgendwie aufs Papier kommen. Die Weihnachtsfeiertage 2022 im Kreise der Familie waren rum und mein Mann hat sich mit den Kindern verkrümelt. Hört sich jetzt schlimmer an, als es war. Denn sie haben es sich auf der Skipiste und im leeren Gardaland gut gehen lassen.

Und ich? Ich habe exklusive, zweisame Zeit zu Hause mit meinem Buch-Projekt verbracht 🥰. Wir haben es uns im Büro, auf dem Sofa, ja sogar im Bett gemütlich gemacht und ich habe einfach mal drauf los geschrieben. Was für eine Erfahrung. Denn nach 11 Jahren Mama-Dasein, war es wirklich das erste Mal, dass ich für einige Tage allein zu Hause war. Nur ich. Nur meine Bedürfnisse. Nur meine Unordnung, die ich selbst fabriziert hatte. Wow. Das war ein echt gelungener Jahresauftakt und ein herrlicher Start für mein Jahres-Buch-Projekt.

Barbara Plaschka sitzt auf dem Sofa mit Laptop auf dem Schoß und arbeitet an ihrem Buch

im „Honeymoon“ mit meinem Buch-Projekt

Full-House statt Geburtstags-Flucht  

Ich gebe es zu. Zu 80% betreibe ich Geburtstags-Flucht, wenn der Tag der Tage ansteht. Heißt nicht, dass ich meinen Geburtstag nicht mag, aber ich scheue oft die Vorbereitungen, die nötig sind, um eine Party zu schmeissen. Dieses Jahr war es anders. Vormittags habe ich entspannte Beauty-Stunden in der Sauna am Tegernsee verbracht und am Abend klingelte es alle 5 Minuten an der Tür. In Summe haben mir fast 60 Menschen die Ehre erwiesen und wie in guten alten Studentenzeiten war die Küche voll. Voll mit meinen liebsten Freunden und voll mit leckersten Speisen. Denn da ich – wie gesagt die Vorbereitungen scheue – habe ich mich getraut mir einen Beitrag für´s Buffet zu wünschen.

Was soll ich sagen: Der Tisch war voll beladen und die köstlichsten Gaben waren darauf zu finden. Während ich diese Zeilen schreibe erwische ich mich bei dem Gedanken, dass ich das mit der Geburtstags-Flucht in Zukunft nochmal besser überdenken sollte.

Ein Tisch voll beladen mit leckeren Speisen für das Geburstagsbuffet von Barbara Plaschka. Salate, Muffins, Dips, Quiche, Kuchen und vieles mehr

Wenn meine Gäste meinen Geburtstag ausrichten – sooo yummie!

kauGENAU ist voll im Gange 

Je mehr der Frühling naht, umso hibbeliger wird meine Kaumuskulatur – denn sie weiß mittlerweile, was das bedeutet. Eine neue Runde kauGENAU steht an. Auch wenn ich ungünstigerweise das Eröffnungswebinar auf den Altweiberfasching gelegt habe – du siehst, ich bin kein großer Karnevalfan – hat sich eine phantastische Gruppe Abnehmwilliger gefunden, die gemeinsam die Kauausdauer trainierten und eine neue Beziehung zum eigenen Körper pflegen wollten.

Bevor ein neuer Kurs los geht bin ich immer sehr aufgeregt wie es werden wird und wer mit an Bord ist. Aber sobald es dann startet, legt sich die Aufregung und hervor tritt die Vorfreude auf die schönen Donnerstag-Abende. Denn da bin ich im Austausch mit den kauGENAU-Teilnehmer:innen, die so viele tolle AHA-Erlebnisse mit mir teilen. Ich darf erleben, wie meine Vision vom diätfreien Alltag und dem liebe- und genussvollen Umgang mit dem Körper von Woche zu Woche realer wird. Es ist ein so großes Geschenk für mich.

Barbara Plaschka mit goldenem Hütchen auf dem Kopf und Luftschlangen um den Hals

Meine Höchstleistung in Sachen Verkleidung

 

Zu Besuch im Piper Verlag – die Heimat meines Buches 

Das Jahr schritt voran und meine Autoren-Identität wuchs und wuchs. Jede freie Minute – ja, auch am Wochenende und in den Ferien – widmete ich dem Manuskript, so dass ich Anfang Mai schon eine erste, noch unfertige Version vorzeigen konnte. Glücklicherweise stieß sie gleich auf Gefallen bei meinen beiden Lektor:innen, die ich im Mai persönlich kennenlernen durfte. Ich bekam eine Hausführung im Piper Verlag, der in einem wunderschönen schwabinger Altbau zu finden ist. Übrigens keine 300 Meter Luftlinie meiner früheren Heimat entfernt, wo ich fast 10 Jahr lang in München gewohnt habe. Es war wie nach Hause kommen 😉 

Barbara Plaschka steht vor dem Gebäude des Piper Verlags in München

Der Piper Verlag in München – 300 Meter Luftlinie von meiner alten Heimat entfernt.

LAUF10! infiziert auch mich 

Der Sommer naht und somit auch wieder die neue Runde LAUF10!, die ich mit meiner Ernährungsexpertise schon im zweiten Jahr unterstützen durfte. Du kennst LAUF10! nicht? Das ist eine bayernweite Sportaktion, bei der die Teilnehmer:innen innerhalb von 10 Wochen eine Fitness und Ausdauer aufbauen, um am Ende 10 Kilometer am Stück laufen oder walken zu können.

Diesmal hat mich der Trainingshype auch gepackt und ich habe meine Laufschuhe wieder aus dem Schrank geholt. Als ich noch in München wohnte war Laufen ein fester Bestandteil meines Alltags – aber ich gebe zu, dass es durch die Kids ziemlich eingeschlafen ist. Ruhe und Erholung war mir oft lieber als Energie rauszuballern. Aber diesmal hat es mich wieder gejuckt und es war eine willkommene Abwechslung zu meinem Fingersport, den ich fürs Buch täglich auf der Tastatur hingelegt habe. Bewegung kam im letzten halben Jahr eindeutig zu kurz. Also hab ich mich aufgerafft, mir eine motivierende Playlist erstellt und die langen Sommerabende dafür genutzt, den Kühen auf den benachbarten Weiden einen Besuch abzustatten.

Was soll ich sagen – das Training hat sich gelohnt, denn ich war fit für den Abschlusslauf im Juli und ich war mit am Start. Sogar in der ersten Reihe, da ich Michi, eine der wundervollen Vorläufer:innen, zur Seite stehen durfte. By the way – einen Abend zuvor waren wir alle noch im Studio der Abendschau und der Tag des Abschlußlaufes war der heißeste Tag im ganzen Sommer. Aber wir sind trotz 36° Grad Hitze gut im Ziel angekommen. Ein voller Erfolg!

Viele Menschen an der Startlinie des Abschlusslaufs von LAUF10!. Alle Hände sind in der Höhe. Barbara Plaschka steht mit den Vorläufer:innen in der ersten Reihe

In der ersten Reihe beim Abschlusslauf von LAUF10! in Wolnzach (Foto by BR/Felix Hörhager)

Barbara Plaschka als Studiogast auf dem Sofa sitzend mit zwei Vorläufer:innen und der Moderatorin der Abendschau

Studiogast in der Abendschau für LAUF10!

Von der Manuskriptabgabe in die Hängematte 

August. Endlich Sommerferien. Endlich gemeinsamer Urlaub. Denn durch das Buch-Projekt war die Familie Plaschka in den Weihnachts-, Faschings-, Oster- UND Pfingstferien ziemlich zerrissen. Danke an dieser Stelle an meinen großartigen Mann und meine Kids, die mir so viel Zeit und Raum für das Buch gegeben haben. Aber die Sommerferien sollten anders werden. Endlich wieder zu viert unterwegs. Und tatsächlich. Ich habe es geschafft. Ich sehe es noch vor mir: Die Email mit dem Betreff „Manuskript – Kau dich schlank“. Ich drücke den Versand-Button meines Mailprogrammes, hüpfe vor Freude im Arbeitszimmer herum und voller Elan in den Keller, um die Taucherbrillen, Luftmatratze und Hängematte für den Urlaub zusammen zu suchen. Einen Fingerschnipp später liege ich in der Hängematte an der Küste Kroatiens und kann es nicht glauben, dass meine to-do-Liste um gefühlt 4000 Punkte geschrumpft ist. 

Hängematte, ein schattiges Plätzchen, zwei Füße schaukeln darin mit Blick auf das blaue Meer, wo vier Boote zu sehen sind

Einfach baumeln lassen

Weitere „Zeit für mich“

Ich startete gestärkt in den Herbst und habe mir gleich die nächste „Zeit für mich“ gegönnt. Diesmal ohne Hängematte und Meeresrauschen, sondern in Form einer grandiosen Weiterbildung. Ich habe mich zum emTrace® Emotionscoach ausbilden lassen. Es war eine sehr beeindruckende Reise – vor allem für mich selbst.

Barbara Plaschka zeigt stolz ihr Zertifikat zum erfolgreichen Abschluss als emTrace® Emotionscoach

Es ist offiziell – ich bin emTrace® Emotionscoach

Seit dem Abschluss, habe ich die neuen Skills fast täglich in meinen Beratungen im Einsatz. So ein großes Geschenk, denn ich bin voller Tatendrang dabei, wenn es darum geht, bestimmte Erfolgsverhinderer auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht ausfindig zu machen und sie aus dem Weg zu räumen. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, dann schnapp dir fix einen meiner beliebten Kennenlerntermine – völlig kostenlos und unverbindlich. Klick hier für einen Termin. Ich freue mich auf dich und darauf, dir zur Seite zu stehen, wenn du deine emotionalen Blockaden wertschätzend und mit wichtigen AHA-Momenten für dich auflösen kannst. 

Meine Vision trägt Früchte

Herbst, die Zeit der Ernte ist angesagt. Diesmal nicht die Obstkörbe im Garten, sondern es geht um meine Vision. Du kennst sie hoffentlich? Ich möchte so vielen Menschen wie möglich dabei helfen, aus der Diätspirale auszubrechen, um künftig genussvoll und ohne Verbote das Wohlfühlgewicht zu erreichen und natürlich auch zu halten. Nach jedem kauGENAU-Kurs flattern die Erfolgsgeschichten in mein Postfach und ich feiere die Verwandlung meiner Coaching-Klient:innen.

Dass die Süddeutsche Zeitung auf „meine“ Methode aufmerksam wird und um ein Interview bittet, freut mich natürlich sehr. Hier kannst du es lesen. Denn gerade Zeitschriften, Magazine und Journale haben doch in den letzten Jahrzehnten einen großen Einfluss darauf gehabt, wie (un)zufrieden viele Menschen mit ihrem Körper wegen dem Gewicht und der Figur sind. Ich bin immer noch sehr dankbar um diesen Rückenwind für meine Vision der diätfreien Genusskultur. Yes!

Barbara Plaschka zeigt stolz die Süddeutsche Zeitung, in der ein doppelseitiger Bericht über ihre Methode zu sehen ist

Die Süddeutsche Zeitung berichtet über das bewusste Kauen

Und genauso dankbar bin ich, dass meine Botschaft eine Bühne bekommt. Wie hier am Vitaltag in der Biogena Health World der wundervollen Nana. Wenn dir eine Anreise nach Salzburg Freude bereitet, dann stay tuned – denn auch 2024 wird es diese phantastische Veranstaltung rund um die Gesundheit wieder geben. Und dann treffen wir uns vor Ort – live und in Farbe.

Barbara Plaschka als Speakerin auf der Bühne beim Vitaltag in Salzburg

Eine Bühne für meine Message – an Nanas Vitaltag in Salzburg (Foto by Dr. Dinnewitzer)

„Kau dich schlank“ – mein Buch ist vorbestellbar 

Unglaublich aber wahr. 51 Wochen nach der Unterzeichnung des Autoren-Vertrags und 299.000 Zeichen später ist es soweit. Mein Buch „Kau dich schlank“ ist auf allen gängigen Portalen zu finden und du kannst es vorbestellen. Wenn du das gerne tun möchtest, dann freue ich mich natürlich sehr >> klick hier <<. Ein bisschen Geduld braucht es noch – lass uns gemeinsam die Vorfreude zelebrieren. Ab dem 01. Februar wird es dann erhältlich sein. Auch ich werde es dann zum ersten Mal in Händen halten und darin blättern. Woohooo!!

Aktuell träume ich davon, wie ich in meinem nächsten Jahresrück-Blog berichten werde, dass „Kau dich schlank“ die Spiegel-Bestsellerliste erklommen hat. Ok, den Traum hat wahrscheinlich jede:r Autor:in. Dabei gehts mir gar nicht um meinen Erfolg, sondern darum, dass die Botschaft vom „genussvollen Weg zum Wohlfühlgewicht“ möglichst viele Menschen erreicht. Vor allem diejenigen, die seit Jahren mit ihrem Gewicht kämpfen und eine steile Diät-Karriere hinter sich haben. Wenn sie dem WIE sie essen mehr Beachtung schenken als dem WAS sie essen, dann beginnt der Ausstieg aus der Diätspirale und das Projekt Wohlfühlgewicht macht wieder Spaß und schmeckt. 

Buchcover von "Kau dich schlank" und die Hörbuchversion

„Kau dich schlank“ – das Buch

Um das Buch lebendig werden zu lassen, habe ich mir den Buch-Club einfallen lassen. Denn Wissen alleine bringt ja leider noch keine Veränderung. Dafür braucht es das Tun. Der Buch-Club startet im Februar und kostet dich keinen Cent. Mehr Infos und die Möglichkeit dich anzumelden, findest du hier >> zum Buch-Club <<. Bring am besten gleich deinen Lieblingsmenschen mit, der auch gerne ein paar Kilo verlieren möchte – denn im Team macht so eine Reise noch mehr Spass. Ich freue mich auf euch und darauf, im neuen Jahr noch mehr Menschen bei ihrer Genussreise zum Wohlfühlgewicht begleiten zu dürfen. 

Ich danke dir von ❤️en für dein Interesse an meiner Arbeit und dass du bis hierhin gelesen hast.

Ich freue mich auf deine Highlights aus 2023 – schreib sie mir gerne in die Kommentare.

genussvolle Grüße 🍫🤸🏻‍♂️❤️

deine

 

 

Dir gefällt dieser Artikel? Teile ihn ...

kauGENAU - zum Wohlfühlgewicht ganz ohne Diät! Start am 09. März